Schreiben, lehren, entwickeln

Welche Trends gibt es im digitalen Journalismus, welche Tools bringen Journalisten weiter, welche Formate sind innovativ? Diesen Fragen widme ich mich als Autor für digitalen Journalismus: Von 140 Zeichen in einem Tweet bis zu 40.000 Zeichen im Buchbeitrag. Eine Auswahl meiner Arbeitsproben gibt es auch auf meiner Torial-Seite- dem Portfolio für Journalisten.

Mein Wissen gebe ich auch als Dozent und Trainer für Online-Journalismus an Aus- und Fortbildungseinrichtungen weiter. Ich lehre unter anderem zu folgenden Themen: Schreiben fürs Web, digitales Storytelling, Datenjournalismus, Social Media für Redaktionen, Selbstorganisation und Informationsmanagement. Zu diesen Themen biete ich auch Inhouse-Schulungen an. Neu im Programm habe ich Webinare. Gelegentlich halte ich auch Reden auf journalistischen Fachkongressen oder moderiere dort Podiumsdiskussionen.

Die Digitalisierung hat das Instrumentarium für Journalisten enorm erweitert: Das ist einerseits reizvoll, andererseits komplex. Ich berate experimentierfreudige Redaktionen dabei, wie sie ihre Geschichten mit den dafür geeigneten Darstellungsformen intonieren und wie dabei das Orchester aus Printprodukt, Website, App und Social-Media-Auftritt harmoniert.  Meine Erfahrungen als Trend-Scout und Hackathon-Teilnehmer lasse ich in die Entwicklung digitaler journalistischer Formate einfließen.

 

Kommentare sind geschlossen